Kieferorthopädie Schwaikheim

Startseite Schwaikheim   |   Weitere Orte Rems-Murr-Kreis 

Kieferorthopädie in Schwaikheim:
1 Kieferorthopäden (Fachzahnärzte für Kieferorthopädie) gefunden.


Schwaikheim

Dr. med. dent. Michael Konik

Fachzahnarzt für Kieferorthopädie · Ganzheitliche Kieferorthopädie

Strümpfelbacher Str. 21 · 71384 Weinstadt

www.konik.de · Tel.: +49 (0)7151-96 94 0-0


Wussten Sie schon...

Wann ist der richtige Zeitpunkt zum Beginn einer Kieferorthopädie-Behandlung?

Etwa im Alter der Einschulung, also ca. im 6. Lebensjahr, sollte jedes Kind einen Kieferorthopäden aufsuchen. Für die meisten Kieferorthopädie-Behandlungen liegt der ideale Zeitpunkt für den Beginn der Zahnkorrektur zwischen dem 8. und 9. Lebensjahr. Da in diesem Alter das Kieferwachstum vor einem Wachstumsschub steht, ist es oft sinnvoll, diesen für die Behandlungsmassnahmen nutzen. Da verschiedene Zahnfehlstellungen unterschiedliche Zahnkorrekturen erfordern, stellt Ihr Fachzahnarzt für Kieferorthopädie zusammen mit Ihnen fest, welche Art der Zahnspange für Ihr Kind ratsam ist.

Erwachsene entscheiden sich häufig für Alignerzahnspangen.

Bei Menschen, die im Berufsleben stehen, sind Aligner eine oft gewählte Alternative zur festen Zahnspange. Herausnehmbare Alignerschienen aus transparentem Kunststoff werden im Ober- und Unterkiefer getragen. Jedes Set der individuell für Sie angefertigten Schienen wird für ca. 2 Wochen getragen. In dieser Zeit verschieben die Aligner unmerklich die Zähne in die richtige Position. Ist das jeweilige Ziel erreicht, wechseln Sie zum nächsten Satz der vorbereiteten Aligner.

Bitte beachten Sie: Nur eine Beratung bei einem erfahrenen Kieferorthopäden kann Ihnen präzise Informationen zu Ihrer Zahnfehlstellung und den möglichen Behandlungsmethoden geben. Wir empfehlen Ihnen dazu eine Terminvereinbarung bei einem Fachzahnarzt für Kieferorthopädie!

Schorndorf
Bundesland:Baden-Württemberg
Regierungsbezirk:Stuttgart
Landkreis: Rems-Murr-Kreis
Stadtverwaltung:Marktplatz 2-4, 71409 Schwaikheim
Web:http://www.schwaikheim.de/

Umgeben von Obstbaumwiesen, Feldern und bewaldeten Hügeln liegt Schwaikheim 250 bis 370 m über dem Meeresspiegel, wobei sich die höchste Stelle am Hohreuschwald befindet.

Im Laufe der Zeit hat die Bevölkerung mehrmals Not, Elend und Unglück erleiden müssen: Während des Dreißigjährigen Krieges wurden viele Schwaikheimer durch die Pest dahingerafft, so dass sich die Einwohnerzahl stark dezimierte. Gegen Ende des Krieges zogen mehrere Familien aus der Umgebung zu. Als Folge der Franzoseneinfälle wurde Schwaikheim am 28. Juli 1693 angezündet. Mit dem industriellen Aufschwung Ende des 19. Jahrhunderts baute man vor Ort die Eisenbahnlinie . Schwaikheim wandelte sich progressiv von einer landwirtschaftlichen Dorfgemeinde in eine Industrie- und Arbeiterwohngemeinde. Ab 1813 gehörte Schwaikheim zum Oberamt Waiblingen, aus dem 1934 der Landkreis Waiblingen wurde, der dann 1973 im neuen Rems-Murr-Kreis aufging.


Die Gemeinde Leutenbach besteht aus den drei Wohnbezirken Leutenbach, Nellmersbach und Weiler zum Stein, die räumlich identisch mit den drei ehemaligen Gemeinden gleichen Namens sind. Zu den Wohnbezirken Leutenbach und Nellmersbach gehören jeweils nur die gleichnamigen Dörfer. Zum Wohnbezirk Weiler zum Stein gehören das Dorf Weiler zum Stein und die Weiler Heidenhof und Gollenhof. Zwischen Leutenbach und Weiler zum Stein liegt auf dem Gebiet des Wohnbezirks Leutenbach die abgegangene Ortschaft Guntersweiler. Auf dem Gebiet des Wohnbezirks Weiler zum Stein wird 1245 die Ortschaft Azzemanswiler genannt, die jedoch möglicherweise mit Weiler zum Stein identisch ist


Folgende Städte & Gemeinden grenzen an Leutenbach an:

Rems-Murr-KreisLandkreis Ludwigsburg
WaiblingenAffalterbach
Schwaikheim
Winnenden
Backnang
Burgstetten

Mit folgenden Städten hat Leutenbach eine Partnerschaft:

Gorron, Frankreich (seit 1986)

Weitere Sehenwürdigkeiten rund um Leutenbach finden Sie hier!